Die größte Hürde ist geschafft :-)

Bereits gaaaanz lange wünschen wir uns einen Unterstand für unsere Vierbeiner. Da das als private Pferdehalter im Außenbereich aber besonders schwierig ist, hatte ich das Vorhaben immer wieder vertagt... bis... ja bis mein Mann und ich uns 2019 ein Herz fassten. Er zeichnete eine erste Skizze und ich tauchte tief in meine Fachliteratur um das Vorhaben ausgiebig zu argumentieren. Trotzdem dachte ich, als ich zunächst mal die Bauvoranfrage abschickte: "Das kriegen wir nie!"

 

Wie groß meine Freude, als im Frühjahr 2020 dann doch der positive Bescheid kam! Jetzt ging es an die definitive Planung, was vielleicht noch schwieriger war. Außerdem gab es so manche administrative Hürde zu meistern. So manches wurde im Laufe des Projekts wieder über den Haufen geworfen, verändert und auch im Dialog mit Profis angepasst.  Es hat unglaublich viel Zeit gekostet, und ich möchte an dieser Stelle auch meinen Dank aussprechen an alle, die uns bei dem ganzen Papierkrams helfend unter die Arme gegriffen haben!

 

Tja, und dann hieß es warten. Jetzt aber hat das Warten ein Ende und ich kann mich unbändig auf eine Zukunft ohne Matsch, ohne Regendecken und ohne Boxen für meine Pferde freuen!